Webinar

04.12.201410:00 - 11:00

Wie kommen immer die richtigen Zahlen in den Geschäftsbericht?

Viele Unternehmen haben ihre Abschlussprozesse optimiert und sind in der Lage, die konsolidierten Zahlen zügig bereitzustellen. Doch was ist mit der Erstellung der diversen Abschlussberichte für Aufsichtsgremien, Behörden und die Öffentlichkeit? Diese verschiedenen Publikationen erfordern eine immer breitere Informationsbasis, die weit über die Zahlen aus dem Rechnungswesen hinausgeht. In der Folge erstellen verschiedenen Personen konventionell mit Word, Excel und PowerPoint unter hohem Zeitdruck komplexe Dokumente, deren Inhalte miteinander verzahnt.


Diese Compliance-Risiken beim konventionellen Vorgehen gibt es, weil

  • die Informationsquellen, die als Basis für die Abschlussberichte dienen, sehr unterschiedlich sind.
  • die Arbeitspakete vielfältig verknüpft sind, was zu intensiver und zeitaufwändiger Abstimmung führt.
  • die hohe Anzahl der Prozessschritte bei der Abschlusserstellung manuelle Tätigkeiten bei der Datenübernahme erfordern, die daher fehleranfällig sind.
  • jede Änderung im Text oder bei den Zahlen eine potentielle Fehlerquelle darstellt.
  • das dezentrale Arbeiten der verschiedenen Personen die Zusammenarbeit erschwert.

Das Webinar „Wie kommen immer die richtigen Zahlen in den Geschäftsbericht?“ zeigt, wie sich die komplexen Prozesse zur Erstellung und Veröffentlichung der Abschlussberichte optimieren lassen. Und zwar so, dass Kosten reduziert, Fehlerquellen und Inkonsistenzen vermieden sowie somit Compliance-Risiken verringert.

Vorgestellt wird die Lösung „Tagetik CDM“, mit der die sogenannte „Last Mile“ vom Jahres- oder Periodenabschluss bis zu den Abschlussberichten durch eine Integration Word und PowerPoint automatisiert überwunden werden kann, auch unter Berücksichtigung gesetzlicher oder regulatorischer Anforderungen.

Anmeldung

Newsletter
de en