Konzepte zur Abbildung eines Teilkonzernerwerbs nach IFRS

Erwirbt eine Konzernholding durch den Kauf oder die Übertragung weiterer Anteile einen beherrschenden Einfluss über ein Tochterunternehmen, so ist dies gemäß IFRS 3 nach der Erwerbsmethode im Konzernabschluss zu bilanzieren. Komplexer wird die Bilanzierung, wenn im Zusammenhang mit dem Unternehmenszusammenschluss ein beherrschender Einfluss über ein Unternehmen erlangt wird, welches wiederum ein Mutterunternehmen, also ein Teilkonzern ist. In einer Fallstudie wird untersucht, welche Implikationen sich aus der Anwendung der Erwerbsmethode auf einen Teilkonzern etwa hinsichtlich Neubewertungen ergeben.

Erwirbt eine Konzernholding durch den Kauf oder die Übertragung weiterer Anteile einen beherrschenden Einfluss über ein Tochterunternehmen, so ist dies gemäß IFRS 3 nach der Erwerbsmethode im Konzernabschluss zu bilanzieren. Komplexer wird die Bilanzierung, wenn im Zusammenhang mit dem Unternehmenszusammenschluss ein beherrschender Einfluss über ein Unternehmen erlangt wird, welches wiederum ein Mutterunternehmen, also ein Teilkonzern ist. In einer Fallstudie wird untersucht, welche Implikationen sich aus der Anwendung der Erwerbsmethode auf einen Teilkonzern etwa hinsichtlich Neubewertungen ergeben.

 

IFRS - Rechnungslegung

In der aktuellen Ausgabe 9/2014 der Zeitschrift KoR – internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung zeigen Rolf Alper und Thomas Neis, Geschäftsführer der SIR Consulting GmbH, zusammen mit mir, wie die Zugangsbilanzierung gemäß IFRS 3 zu erfolgen hat, wenn das Erwerbsobjekt nicht nur ein einzelnes Tochterunternehmen ist, sondern ein ganzer Teilkonzern erworben wird. Ferner wird auf die Organisation der Kapitalkonsolidierung eingegangen, denn diese ist mit der Frage der Unterschiedsbetragsermittlung abzustimmen. So ist beispielsweise zu prüfen, ob aufgrund einer Kapitalmarktorientierung weiterhin das Teilkonzernreporting fortzuführen ist. Abhängig vom Ergebnis dieser Prüfung, werden präferierte Vorgehensweisen für die Konzernbilanzierung erörtert. 

 

Nach Registrierung steht der Fachbeitrag zum kostenlosen Download zur Verfügung.

 

Dr. Johannes Wirth, einer der Autoren, der unter anderem auch bei „The Art Of Consolidation“ referierte.

Dr. Johannes Wirth

Dr. Johannes Wirth arbeitet an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken, und ist Habilitand von Prof. Dr. Karlheinz Küting. Gleichzeitig ist er geschäftsführender Gesellschafter des Saarbrücker Instituts für Rechnungslegung SIR GmbH, über die Dr. Wirth gemeinsam mit Prof. Küting Praktikerseminare zur Konzernrechnungslegung veranstaltet.

Blog-Beiträge von diesem Autor