Norbert Engelhardt

Senior Consultant - Information Design & Reporting

pmOne AG

Norbert Engelhardt hat nach seiner kaufmännischen Ausbildung im Pharmabereich in den Vetriebsinnendienst gewechselt und war über drei Jahre als Analyst für das Controlling im Vertrieb und Marketing tätig. Er verantwortete das übergreifende Berichtswesen sowie die Marktforschung für die Business Unit. Frühzeitig hat er sich mit dem Konzept und dem Aufbau des Berichtswesens beschäftigt, vorzugsweise basierend auf den heutigen Microsoft-Technologien. Im Rahmen der Green Belt Zertifizierung hat er bereits mehrere Projekte als Teilprojektleiter oder Projektleiter begleitet. Seit 2011 ist er als Consultant für Information Design und Reporting für die pmOne AG tätig und der Experte für komplexe Berichtsanforderungen. Norbert Engelhardt ist HICHERT CERTIFIED CONSULTANT (HCC).

Wenn Individualität in einer Business-Intelligence-Disziplin besonders gefragt ist, dann ist es im Reporting. Weil es bei über einem Dutzend Lösungskomponenten kombiniert mit den unterschiedlichsten Kundenanforderungen selbst für erfahrene Berater schwierig ist, den Überblick zu behalten, hat sich das Reporting-Lab-Team der pmOne der Herausforderung gestellt, eine Bewertungsmatrix aufzustellen. Dazu wurden zunächst 23 Bewertungskriterien definiert und dann 15 Tools, die von pmOne im Reporting-Umfeld eingesetzt werden, danach bewertet, ob und in welchem Maß das jeweilige Kriterium vorhanden bzw. erfüllt ist. Auf diese Weise konnte ein Standard geschaffen werden, mit dem sich geeignete Reporting-Werkzeuge schnell und zielsicher den jeweils geforderten Funktionen zuordnen lassen.

Und monatlich grüßt das Murmeltier…

Norbert Engelhardt

Sind Sie auch jeden Monat aufs Neue damit beschäftigt, Ihre Abschlüsse an den aktuellen Berichtszeitraum anzupassen? Auf diese eintönige Handarbeit kann getrost verzichten, wer die Excel-Formel „Summe(Bereich.Verschieben())“ richtig anzuwenden weiß. In seinem neuen Blog-Beitrag gibt Norbert Engelhardt eine wertvolle Anleitung und zeigt Schritt für Schritt, wie man sich viel lästige Routinearbeit sparen kann.

Sie wünschen Sich eine höhere Informationsdichte in Ihren Geschäftsdiagrammen? Unser Excel-Experte Norbert Engelhardt empfiehlt den Einsatz von Punkt-Diagrammen, mit denen sich einfache Grafiken mit wenigen Handgriffen aufpeppen lassen – mit zum Teil verblüffenden Effekten. Wie gewohnt, präsentiert er Beispiele und zeigt Schritt für Schritt, was zu tun ist.

Zu den Excel-Funktionen, die Anwendern das (Arbeits-)Leben mitunter deutlich erleichtern, zählt die Einfügeoption „Transponieren“. Damit lässt sich ganz einfach eine Anordnung von Zeilen und Spalten tauschen. Leider ist dieser schöne Effekt dahin, sobald eine Aktualisierung der Werte ansteht. Das passende Pendant ist in diesem Falle die Matrixformel MTrans(). In Verbindung mit der „Transponieren“-Funktion sorgt sie dafür, dass die Änderungen übernommen werden. Schauen Sie sich das gerne genauer an – unser Excel-Experte Norbert Engelhardt erklärt, wie das im Einzelnen funktioniert.

Kompakte Übersichten statt Berichtstapeten

Norbert Engelhardt

Detaildaten können durchaus wichtig sein. Aber viele Informationen aneinandergereiht abzubilden, ist ermüdend für den Leser – das weiß jeder. Excel-Spezialist Norbert Engelhardt plädiert in solchen Fällen für kompakte Übersichten anstelle von „Berichtstapeten“. Seine Empfehlung lautet, eine verdichtete Übersicht vorwegzustellen, die alle relevanten Informationen beinhaltet. Mit einigen Steuerelementen ist das gar nicht so schwer zu realisieren. Lassen Sie sich von unserem Beispiel inspirieren und lernen Sie die Einsatzmöglichkeiten und Funktionen von Steuerelementen kennen.

Viel Zeit in das Berichtswesen zu investieren, bedeutet nicht zwangsläufig, dass die Berichte auch sehr aussagefähig sind. Oft ist das Gegenteil der Fall. Das kennt unser Blog-Autor Norbert Engelhardt aus der täglichen Praxis. Was unser Experte für Excel und Information Design auch weiß, ist, dass sich durch das Beherzigen einiger Regeln der Informationsgehalt von Berichten deutlich steigern lässt. In seinem Beitrag geht es deshalb um kleine und direkt umsetzbare Tipps, die ohne großen Aufwand zu mehr Aussagekraft von Berichten führen. Zudem belegt ein anschauliches Beispiel, wie die richtige Darstellungsweise das Reporting deutlich optimieren kann.

Zahlenformate mit Excel

Norbert Engelhardt

Erfahren Sie mehr über Zahlenformate und den kleinen Tipps und Tricks, die Ihnen ernorm weiterhelfen können.

Bei der Bearbeitung von umfangreichen Excel-Dateien mit einer größeren Anzahl an Tabellenblättern und Verknüpfungen innerhalb der Datei kann die Formel Excel Indirekt() sehr nützlich sein und manuelle Arbeit abnehmen. Auch weitere Tabellenblätter zu erstellen erfordert keine umfangreichen Anpassungen in den Formeln.

Kleine Maßnahmen – große Wirkung. Im neuesten Blog-Beitrag unseres Information Design-Spezialisten Norbert Engelhardt erfahren Sie anhand anschaulicher Beispiele, wie der gezielte Einsatz von Farben im Berichtswesen dafür sorgen kann, dass die Aufmerksamkeit auf die wirklich wichtigen Informationen gelenkt wird.

Bekanntermaßen bietet Excel Funktionen in Hülle und Fülle. In unserer Reihe „Excel Tipps und Tricks“ weisen wir gerne auf die Funktion „Bereich.Verschieben“ hin. Hiermit lassen sich zum Beispiel innerhalb eines Ausschnitts auf dem Excel-Blatt unterschiedliche Diagramme oder Tabellenausschnitte darstellen. Wir zeigen Ihnen step by step, wie das funktioniert.