Such author doesn't exist!

Im Herbst herrscht mal wieder Hochkonjunktur auf den Laufstegen. Was sind die aktuellen Trends? Das hat sich auch Tim Erben in Bezug auf die Business-Intelligence-Branche gefragt. Schließlich vollzieht sich der technologische Wandel in der Arbeitswelt (und darüber hinaus) in ähnlich atemberaubendem Tempo wie das schnelllebige Modegeschäft. Für alle BI-Interessierten, die wissen wollen, was up to date ist, kommt hier die aktuelle Kollektion in Form von sechs Thesen...

Ziemlich genau 100 Tage ist der neue Vorstandsvorsitzende der pmOne AG, Peter Oberegger, nun im Amt. Ein guter Zeitpunkt, um den neuen Lenker zu seinen ersten Eindrücken von der Business-Intelligence-Branche und den Plänen für die Zukunft des Unternehmens zu befragen.

Markttrends und Kundenpräferenzen vorhersagen zu können, ist der Traum aller Unternehmenslenker. Data Analytics-Anwendungen haben das Zeug dazu, dass dieser Traum auch in Erfüllung geht. Aber Vorsicht: Die richtige Technologie ist nur die eine Seite der Medaille. Was es auf dem Weg von unstrukturierten Informationen zu wertvollen Erkenntnissen sonst noch zu beachten gilt, erfahren Sie im neuen pmOne-Blog-Beitrag.

Kurz und knapp zusammengefasste Neuigkeiten bzw. Informationen rundum das Thema Solvency II, Eigenkapitalanforderungen und deren Regelungen.

Tim Erben hat zum Thema Business Intelligence in der Cloud recherchiert. Was bewegt die Unternehmen aktuell? Welche Strategie ist empfehlenswert? In seinem Beitrag hat er das Für und Wider sowie die Besonderheiten Cloud-betriebener BI-Anwendungen zusammengefasst.

EIOPA, die europäische Aufsichtsbehörde für Versicherungen, hat heute die Leitlinien zur Einführung von Solvency II veröffentlicht.

Bei der Ausgestaltung browserbasierter Business Intelligence Applikationen stehen verschiedene Methoden und Ansätze zur Wahl. Mit sogenannten Media Queries lassen sich die Vielzahl von Displaygrößen der einzelnen mobilen Endgeräte im Hoch- wie auch Querformat optimieren. In diesem Artikel werden die wesentlichen Merkmale von „responsiv“ und „adaptiv“ erläutert, die Vor- und Nachteile beschrieben und kleine Entscheidungshilfen gegeben.

Beispiel einer Matrixkonsolidierung mittels Softwarelösungen

Schrittweise Umsetzung von Solvency II-Anforderungen bis 2017

Eine Selbstbedienungs-Mentalität soll hinsichtlich Business Intelligence in den Unternehmen Einzug halten. Das TDWI behandelt „Self-Service BI“ in der jüngsten Ausgabe seiner Fachzeitschrift, BARC hat aktuell die fünf wichtigsten Anforderungen veröffentlicht und Forrester hat im vergangenen Jahr am Markt verfügbare Werkzeuge untersucht: Danach ist die Business-Intelligence-Plattform von Microsoft hinsichtlich Self-Service BI führend.