Tim Erben

Head of Digital Marketing

pmOne AG

Tim Erben, Head of Digital Marketing ist seit mehr als 8 Jahren für die pmOne im Bereich Corporate und Online-Marketing tätig. Zuvor war er mehrere Jahre für verschiedene Unternehmen im Bereich Business Intelligence, Performance Management und Enterprise Content Management aktiv. Schwerpunktmäßig beschäftigt sich Tim Erben mit Themen wie Corporate-/Online-Marketing Strategien, Modern Marketing: Content, Automation and Analytics to Drive Growth sowie Technical SEO.

https://www.pmone.com

Wenn die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO/GDPR) am 25. Mai dieses Jahres in Kraft tritt, benötigen Sie als Unternehmen eine "ausdrückliche Zustimmung", um bestimmte Formen der Datenverarbeitung zu legitimieren. Der aktuelle Wirbel um DSGVO/GDPR ist groß und die Rechtsabteilungen und Datenschutzbeauftragten bekommen rauchende Köpfe, den zwei essentielle Fragen müssen definitiv geklärt werden: Was ist eine ausdrückliche Zustimmung und an welcher Stelle muss diese explizit eingeholt werden?

Wie lange dauert Ihr Abschlussprozess? Wie viele Ressourcen sind dadurch gebunden? Arbeiten Sie zusätzlich mit Tabellenkalkulationen? Solcherlei Informationen geben Aufschluss darüber, ob Ihre Prozesse und Systeme den heutigen Standards entsprechen oder ob sich die Software, mit der Sie arbeiten, schon bald dem Ende ihrer Nutzungsdauer nähert.

Im Herbst herrscht mal wieder Hochkonjunktur auf den Laufstegen. Was sind die aktuellen Trends? Das hat sich auch Tim Erben in Bezug auf die Business-Intelligence-Branche gefragt. Schließlich vollzieht sich der technologische Wandel in der Arbeitswelt (und darüber hinaus) in ähnlich atemberaubendem Tempo wie das schnelllebige Modegeschäft. Für alle BI-Interessierten, die wissen wollen, was up to date ist, kommt hier die aktuelle Kollektion in Form von sechs Thesen...

Ziemlich genau 100 Tage ist der neue Vorstandsvorsitzende der pmOne AG, Peter Oberegger, nun im Amt. Ein guter Zeitpunkt, um den neuen Lenker zu seinen ersten Eindrücken von der Business-Intelligence-Branche und den Plänen für die Zukunft des Unternehmens zu befragen.

Markttrends und Kundenpräferenzen vorhersagen zu können, ist der Traum aller Unternehmenslenker. Data Analytics-Anwendungen haben das Zeug dazu, dass dieser Traum auch in Erfüllung geht. Aber Vorsicht: Die richtige Technologie ist nur die eine Seite der Medaille. Was es auf dem Weg von unstrukturierten Informationen zu wertvollen Erkenntnissen sonst noch zu beachten gilt, erfahren Sie im neuen pmOne-Blog-Beitrag.

Kurz und knapp zusammengefasste Neuigkeiten bzw. Informationen rundum das Thema Solvency II, Eigenkapitalanforderungen und deren Regelungen.

Tim Erben hat zum Thema Business Intelligence in der Cloud recherchiert. Was bewegt die Unternehmen aktuell? Welche Strategie ist empfehlenswert? In seinem Beitrag hat er das Für und Wider sowie die Besonderheiten Cloud-betriebener BI-Anwendungen zusammengefasst.

EIOPA, die europäische Aufsichtsbehörde für Versicherungen, hat heute die Leitlinien zur Einführung von Solvency II veröffentlicht.

Bei der Ausgestaltung browserbasierter Business Intelligence Applikationen stehen verschiedene Methoden und Ansätze zur Wahl. Mit sogenannten Media Queries lassen sich die Vielzahl von Displaygrößen der einzelnen mobilen Endgeräte im Hoch- wie auch Querformat optimieren. In diesem Artikel werden die wesentlichen Merkmale von „responsiv“ und „adaptiv“ erläutert, die Vor- und Nachteile beschrieben und kleine Entscheidungshilfen gegeben.

Beispiel einer Matrixkonsolidierung mittels Softwarelösungen