Blog zu Analytics

Prof. Dr. Karsten Oehler beschreibt in seinem Beitrag, wie die Positionierung sowie die ersten Schritte gelingen.

Die Betroffenenrechte der Europäischen Datenschutzgrundverordnung sehen vor, dass Unternehmen auf Verlangen Auskunft über individuelle, personenbezogene Daten erteilen müssen. Diese Daten müssen als Datensatz bereitgestellt werden und auf Wunsch gelöscht werden. Und zwar innerhalb kürzester Zeit. 

Meetup Gruppen sind lose Interessensgemeinschaften, die auf Initiative einzelner gegründet werden und zu unterschiedlichsten Themen Treffen und fachlichen Austausch organisieren. Auf Initiative unseres Data Science Teams in Paderborn wurde im letzten Jahr das Data Science Meetup in Paderborn ins Leben gerufen, um die Data Science Community weiter zu stärken – und es wächst rasant.

Banken-Symposium Wachau: Der Kunde – das unbekannte Wesen.

Heimo Teubenbacher | Gernot Molin

Der Kunde – das unbekannte Wesen – das war das Motto beim zweiten Banken-Symposium Wachau (BSW) am 4. Mai. Rund 150 Teilnehmer aus allen österreichischen Banksektoren und Regionen gingen der Fragestellung nach, was sich die Kunden wirklich wünschen und wie man das erkennen kann.

Big Data? Nein, der eigentliche Nutzwert für die Unternehmen liegt in der Anwendung von Advanced Analytics und Data Science. Nur so können aus Daten echte Informationen abgeleitet werden. Das Ziel ist, weniger nach Intuition und Bauchgefühl zu entscheiden und sich mehr auf die von Algorithmen gelieferten Ergebnisse zu verlassen. Dies hat insbesondere im Marketing einen großen Einfluss, wo neue Paradigmen wie „Omni-Channel Marketing“ und „Customer Centricity“ die großen Schlagworte sind.

Der Big Data Vendor Benchmark der Experton Group positioniert die pmOne AG inmitten eines internationalen, prominenten Umfelds

Teil 2 des Interviews mit Gernot Molin: Es ist egal, ob die Basistechnologie einen Rüssel hat. Welche Relevanz hat Hadoop? Wieviel Statistik-Kenntnisse muss ein Controller heutzutage mitbringen? Und wie ist es um seine persönliche Bereitschaft bestellt, Daten preiszugeben?

Schneller sein als der neue Feind

Britta Käufer, Gernot Molin

Teil 1 des Interviews mit Gernot Molin: Obwohl die pmOne Analytics GmbH gerade erst ihren ersten Geburtstag gefeiert hat, gibt es schon viel zu berichten aus der noch jungen Firmengeschichte.

Sie sind mit Ihrer Corporate Performance Management Lösung eigentlich ganz zufrieden. Aber hin und wieder gibt es Situationen, in denen Sie die Möglichkeit vermissen, Szenarien ad hoc durchzurechnen und abzubilden. Mit der Tabellenkalkulation stoßen Sie schnell an Grenzen. Aber wie gelingt es, ohne große Investitionen Big Data- und Predictive Analytics-Funktionen zu nutzen? 

„Business Analytics: Der Weg zur datengetriebenen Unternehmenssteuerung“ ist der Titel einer aktuellen Veröffentlichung des Internationalen Controller Vereins. Stefan Sexl, Vorstand der pmOne meint: Lesenswert. Dieser Blog-Beitrag stellt außerdem weitere Informationsangebote speziell für Controller und Finanzverantwortliche zusammen, die über neue Technologien zu Big Data und Advanced Analytics sowie deren Anwendungsmöglichkeiten in der Praxis informieren.

Maßgeschneiderte Marketing-Kampagnen ohne explizite Kenntnisse in der Datenanalyse? „Wundermailing“ macht's möglich.  

Aufgrund seiner konkurrenzlosen Schnelligkeit, der reichhaltigen Funktionalität und weil es sich perfekt in Hadoop-Umgebungen einpasst, gilt das an der renommierten Berkeley-Universität entwickelte Open Source Projekt Spark weltweit als Schlüsseltechnologie für Big Data-Projekte. Ob da ein in Deutschland entstandenes Pendant mithalten kann?

Sie können sich nicht vorstellen, wie es mit Datenanalysen gelingen kann, den Krebs zu bekämpfen? Ein 3-Minuten-Video erklärt anschaulich, wie pmOne das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf genau dabei unterstützen.

Neue BARC-Studie liefert viele neue Einsichten von Anwendern für Anwender

Den Markt für Big Data in Österreich bis 2016 beleuchtet eine neue Studie von LSZ Consulting und MSM Research. Demnach versprechen sich die Befragten von Big Data mehrheitlich neue Möglichkeiten der Datenanalyse, schrecken aber zugleich vor der Komplexität von Lösungen zurück. Detaillierten Aufschluss über Status quo, Entwicklungen und Projektpläne von insgesamt 77 österreichischen Unternehmen gibt der 40 Seiten umfassende „Executive Summary Report für ICT-Verantwortliche/CxOs“, den pmOne als Sponsor der Studie zum Download bereitstellt.