IFRS 16 Bilanzierung von Leasingverhältnissen

Neue IFRS Anforderungen erfordern eine Erweiterung der IT-Finanzarchitektur mit dem Anspruch, Bewertungseffekte und Wertentwicklungen auf Einzelgeschäftsebene nachvollziehbar in den Finanz-Reporting-Prozess zu integrieren. Eine Herausforderung, die es gilt, rechtzeitig in Angriff zu nehmen! Die pmOne stellt mit ihrem Expertenteam das nötige Know-How und mit CCH® Tagetik die passende Softwarelösung zur Verfügung, um die problemlose Einführung der neuen Standards in Ihrem Unternehmen zu garantieren!

In unserer pmOne BLOG-Reihe IFRS werden wir uns in den nächsten Monaten den einzelnen Standards widmen und Ihnen Informationen liefern, wie sie diese mit der Unterstützung des pmOne Teams am schnellsten und reibungslos in den Finanzstrukturen Ihrer Unternehmen umsetzen können. Im ersten Teil beschäftigten wir uns mit Rechnungslegunsstandard IFRS 15. In vorliegendem BLOG Beitrag sehen wir uns die neuen Anforderungen des IFRS 16 Standards genauer an.

 

Stellen Sie Ihren Wecker: IFRS 16 steht vor der Tür

Am 1. Januar 2019 tritt IFRS 16 in Kraft und wird die Standards IAS 17, sowie die Interpretationen IFRIC 4, SIC 15 und SIC 27 ersetzen. Im IFRS 16 werden die Bilanzierung, also die Prinzipien für die Anerkennung, Bewertung, Darstellung und Offenlegung für Leasingverhältnisse für beide Partner in einem solchen Verhältnis neu geregelt. 

 

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger unterscheidet der IFRS 16 beim Leasingnehmer nicht mehr zwischen Finanzierungs-Leasingverhältnissen und Operating-Leasingverhältnissen. Dadurch ist die bisherige Off-Balance-Bilanzierung nicht mehr möglich, d.h. Leasingobjekte können nicht mehr aus der Bilanz ausgelagert werden. Dies wird zu großen Veränderungen in der Bilanzstruktur, der Gewinn- und Verlustrechnung und dem Cashflow-Bericht von Unternehmen mit Leasingverträgen über ihre Betriebsmittel führen. 

 

Beim Leasinggeber kommt es im Vergleich zu IAS 17 hingegen kaum zu Veränderungen, da hier Finanzierungs- und Operating-Leasingverhältnisse weiterhin getrennt betrachtet werden. 

 

IFRS 16 führt zu tiefgreifenden Veränderungen der Geschäftsprozesse

Die neuen IFRS Anforderungen, die eine transparente Darstellung von Leasingverpflichtungen in der Bilanz verlangen, betreffen unterschiedliche Geschäftsprozesse, da die erforderlichen Daten von verschiedenen Systemen generiert und verwaltet werden. Dies ist in den Unternehmen oft mit großer Komplexität und einem hohen Aufwand verbunden.

 

Betroffen sind 

  • Datenaufbereitung und –sammlung
  • Berechnungslogik und Buchungsprozess
  • Berichtswesen und Offenlegung 

 

 

 

Schnell IFRS 16-fit mit pmOne und der CCH® Tagetik Lease Accounting Solution 

Durch die neuen Standards IFRS 16 für Leasingverhältnisse muss nun also eine beträchtliche Menge an Leasingdaten erfasst, berechnet, gemeldet und offengelegt werden. CCH® Tagetik stellt ein IFRS 16 Modul bereit, das neben einem zentralen Datenspeicher auch Funktionen wie Berechnungsmodellierung, Reporting und Finanzberichterstattung in einer komfortablen und benutzerfreundlichen Lösung bietet. Die Lease Accounting-Lösung von CCH® Tagetik für IFRS 16 hilft Ihnen bei der Umsetzung der neuen Leasingvorschriften und sorgt dafür, dass Sie innerhalb kürzester Zeit konform sind. Es handelt sich um eine automatisierte Lösung, die Ihnen Funktionen wie Datenerfassung, Berechnungen, Reporting und Finanzberichterstattung bietet, damit Sie die großen Mengen an Leasingdaten, die jetzt auf Sie zukommen, spielend einfach verwalten können.

 

Unser Team von international erfahrenen Unternehmensberatern wird Sie bei der Implementierung der CCH® Tagetik-Lösung natürlich wie immer kompetent unterstützen! Die Experten der pmOne stehen Ihnen beim Aufsetzen, Durchführen und Managen Ihres IFRS 16-Einführungsprojektes zur Seite. Dabei greifen wir auf unsere Toolsets und Better Practices, sowie unsere Erfahrung aus weiteren IFRS-Einführungsprojekten zurück. 

 

Als wesentliche Erfolgsfaktoren im Rahmen eines IFRS Implementierungsprojekts sehen wir:

 

  • die Durchführung einer (zentralen) Stichprobenanalyse und darauf aufbauend einer (dezentralen) Impactanalyse als Basis für das Feinkonzept (fachlich & IT)
  • den Einbezug der IT und eine Analyse der Auswirkungen auf ERP-Systeme und Prozesse sowie Definition notwendiger Anpassungen
  • eine enge und kontinuierliche Einbindung des Wirtschaftsprüfers
  • Knowledge-Sharing, u.a. durch Bereitstellung von Tools, die lokale Einheiten für die Vertragsanalyse verwenden können 
  • die Durchführung von Trainings für lokale Accountants und Vertriebsmitarbeiter, da dies die Voraussetzung für lokale Vertragsanalysen darstellt, sowie parallele Durchführung von IT-Schulungen 
  • die Berücksichtigung von Schnittstellen zu anderen laufenden Projekten (z.B. zu IFRS 9 / IFRS 15), die auch Auswirkungen auf ERP-Systeme & Prozesse haben können

 

 

Die Vorteile der CCH® Tagetik Lease Accounting-Lösung im Überblick:

 

Schnelles Setup

Mit der vorkonfigurierten Lösung stellen Sie innerhalb kürzester Zeit Konformität sicher. Die sofort einsatzbereite Lösung bietet dem Nutzer einen Datenspeicher, ein IFRS 16-konformes Datenmodell, eine Bibliothek mit Datenmodellen für Leasinggeschäfte und einen vorkonfigurierten Workflow mit entsprechenden Tools, um spielend einfach Berichte und Finanzberichte zu erstellen.

 

Flexible Modellierung

Mit der Berechnungs-Engine und der Analyseleistung von CCH® Tagetik können Sie große Datenmengen schnell und einfach verarbeiten und berechnen. Die flexible Modellierung ermöglicht es Ihnen, die Bibliothek mit Vertragsmodellen spielend einfach zu erweitern und zu pflegen und die Berechnungslogik und -regeln über eine fachanwenderfreundliche Schnittstelle zu konfigurieren.

 

Single Version of Truth

Das Programm generiert einen zentralen Datenspeicher für Leasingdaten, mit dessen Hilfe Sie präzise Berechnungen, Berichte und Finanzberichte erstellen können, die sowohl IFRS 16 als auch andere Berichtspflichten erfüllen. 

 

Berichterstattung und Meldewesen

Eine einzige Version der Daten und unsere Collaborative Office-Lösung machen die Berichterstellung zum Kinderspiel, während gleichzeitig alle Offenlegungspflichten erfüllt werden. Egal ob es sich um einen aufgliederbaren Abschluss, ein Management-Reporting im PDF-Format, eine PowerPoint-Präsentation oder ein Dokument handelt, das Sie den Regulierungsbehörden vorlegen müssen: Ihre Zahlen und Textelemente sind jederzeit präzise und überprüfbar.

 

Einfache Integration

Die IFRS-Lösungen von CCH® Tagetik beeinflussen bestehende Architekturen nicht. Sie lassen sich in all Ihre Systeme implementieren, auch in die CPM-Applikationen von CCH® Tagetik und in die Applikationen anderer Hersteller und gewährleisten so eine einfache Integration für Planung und Konsolidierung. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie On-Premise oder in der Cloud installiert sind. Die ETL-Fähigkeiten von CCH® Tagetik ermöglichen eine nahtlose Integration mit jedem beliebigen Quellsystem für den Datenimport oder -export.

 

 

Prozessüberwachung

Überwachen Sie den Prozess über ein Dashboard, das während des gesamten Einreichungs-, Anpassungs- und Konsolidierungsprozesses Statusinformationen anzeigt. Der vorkonfigurierte Workflow und die Kommunikations-Tools von CCH® Tagetik vereinheitlichen den Zyklus, halten alle Beteiligten auf Kurs und sorgen für termingerechte Berichte.

 

Für weiterführende Informationen steht Ihnen das pmOne Expertenteam gerne zur Verfügung!

 


 

Zusammenfassende Informationsübersicht IFRS 16

 

  • Zielgruppe: alle Unternehmen, die in einem / mehreren Leasingverhältnis(sen) stehen, das in IFRS 16.9 definiert ist als eine Vereinbarung, bei der der Leasinggeber dem Leasingnehmer gegen eine Gegenleistung das Recht auf Nutzung eines Vermögenswertes für einen vereinbarten Zeitraum überträgt.
  • Die Einführung des IFRS 16 wird die folgenden Standards ersetzen:  IAS 17, sowie die Interpretationen IFRIC 4, SIC 15 und SIC 27
  • Anwendungsumfang: Der IFRS 16 regelt die Bilanzierung von Leasingverhältnissen. 
  • Gültig ab: IFRS 16 ist auf Berichtsperioden anzuwenden, die am oder nach dem 1. Januar 2019 beginnen.

 

Weiterführende Informationen

Lassen Sie sich selbst von CCH® Tagetik überzeugen und besuchen Sie die Informationsseite zu IFRS 16.

Mehr Info

 

 

In diesem eBook erfahren Sie, wie Sie sich mit Hilfe von CCH® Tagetik auf die Einführung des IFRS 16 Standards vorbereiten können.

E-Book IFRS 16 anfordern

 

 

Unsere weiteren BLOG-Beiträge aus der IFRS-Serie finden Sie unter folgenden Links.

IFRS 15

 

 

Events und Webinare zu IFRS

Haben wir Ihr Interesse zum Thema IFRS geweckt? Dann steht Ihnen nichts mehr im Weg! Werden Sie aktiv und informieren Sie sich auf unserer Website, vereinbaren Sie einen Termin in Ihrem individuellem pmOne Fachexperten und besuchen Sie uns doch bei unseren nächsten praxisbezogenen Webinaren und Events! Wir freuen uns auf Sie!

Anmeldung unter

IFRS 15 IFRS 16 The Art of Consolidation

Wolfgang Fahrnberger

Senior Vice President - CPM

pmOne GmbH

Seit Ende der 90er Jahre beschäftigt sich Wolfgang Fahrnberger mit Unternehmensplanung, Konzernkonsolidierung & Co. Sein Handwerk hat er bei einem internationalen Business-Intelligence-Anbieter gelernt, wo er zunächst als Berater arbeitete, um dann in den Vertrieb zu wechseln. Seit Gründung der pmOne AG im Jahr 2007 hat der Salzburger als Geschäftsführer die Niederlassung in Österreich mitaufgebaut. Als Senior Vice President steuert er zudem das Corporate Performance Management-Geschäft der pmOne.

https://www.pmone.com •  Blog-Beiträge von diesem Autor

Heimo Teubenbacher

Senior Account Manager

pmOne AG

Heimo Teubenbacher hat in seiner 25-jährigen Bankenkarriere mit Schwerpunkt im Bereich Finance & Risk im Private Banking, Asset Management, Retail- und Hypothekarsgeschäft gearbeitet. Seit seinem Wechsel zur pmOne, wo er als Senior Account Manager vorzugsweise Banken und Versicherungen betreut, bringt er seine Erfahrung in Projekte für Planung, Reporting und Konsolidierung ein.

https://www.pmone.com •  Blog-Beiträge von diesem Autor

Bernd Trautwein

Geschäftsführer

verovis GmbH

Als studierter Wirtschaftsingenieur startete Bernd Trautwein seine Karriere bei KPMG in der Wirtschaftsprüfung. Bereits 2004 im Consulting der KPMG zum Partner ernannt, baute er das Beratungsfeld Business Intelligence bis Ende 2014 mit über 100 Beratern und Managern auf. Seit 2015 ist er in der Geschäftsführung der verovis GmbH.

http://www.verovis.de •  Blog-Beiträge von diesem Autor