LinkedIn - pmOne

Microsoft- und pmOne-Komponenten heben BI & Analytics in Rekordzeit auf neues Level

Erwin Müller Group überzeugt von breit angelegter und hochskalierbarer Lösung

ANFORDERUNG

„Als Versandhändler haben wir einen immensen Bedarf an Zahlen, denn unsere Prozesse sind hochautomatisiert“, beschreibt Philipp Kaps, Leiter der Abteilung IT Systeme, Management- und Unterstützungsprozesse, die Ausgangslage der Erwin Müller Group.

 

Das Unternehmen, das in 95 Ländern mit 39 Web-Shops präsent ist, ist als Marktführer für den Versandhandel im Hotel- und Gastronomiegewerbe angewiesen auf State of the Art-Technologie. Deshalb wurde die Systemlandschaft in den vergangenen Jahren einer Runderneuerung unterzogen, die unter anderem die Einführung von Microsoft Dynamics AX als neues ERP-System einschloss. Im Zuge dessen fiel die Entscheidung, auch die Data Warehouse- und Business-Intelligence (BI)-Umgebung zu modernisieren und eine zukunftssichere Plattform für alle BI- und Analytics-Bedürfnisse zu schaffen.

 

Eine breit angelegte und hochskalierbare Lösung sollte her, die einerseits das Konzernreporting bedient und andererseits als Basis für dezentral erstellte Berichte und Auswertungen taugt, um auf diese Weise den steigenden Informationsbedarf aus den verschiedenen Geschäftsbereichen zu decken. Dafür hatte sich das Projektteam auf eine intensive Internetrecherche zu den Themen Cloud und Power BI begeben und war auf pmOne gestoßen.

 

„Wir hatten uns ein paar Anbieter näher angeschaut und auch Workshops durchgeführt, aber bei pmOne haben wir gleich gemerkt, dass Erfahrung und Fachkompetenz vorhanden sind. Das hat uns überzeugt“, berichtet Abteilungsleiter Kaps.

LÖSUNG

Nicht zuletzt durch die Verwendung neuester Cloud-Services wie Microsoft Azure Analysis Services (PaaS) und Power BI (SaaS) sowie pmOne cMORE/XL (onPremise) ist es gelungen, die neue BI-Plattform mit extrem geringem Einführungsaufwand für IT und Business produktiv zu setzen. Pünktlich zum Go-Live des neuen ERP-Systems standen der zentrale Datentopf, das Analyse-Modell (Cube) und ein stabiles Reporting bereit.

 

Auf Datenebene überarbeitete das Team das existierende Data Warehouse sowie ETL-Prozesse mit Visual Studio und führte eine qualitätssichernde Quellcodeverwaltung, zentrales Monitoring & Logging und Releaseprozesse für zukünftige Änderungen ein. Basierend auf dieser Plattform wurde ein „Supercube“ gebaut, der sich als Informationspool über das komplette Geschäftsmodell der Erwin Müller Group erstreckt. Gespeist wird er vorrangig aus dem ERP-System, der Produktinformationsverwaltung, dem Logistiksystem und den Online-Shops. Um Umsatz- und Kundenbetrachtungen über die Zeit durchführen zu können, sind zudem die Informationen aus dem alten Data Warehouse migriert worden.

 

Für das Standardreporting kommt die pmOne-Lösung cMORE/XL zum Einsatz und ermöglicht Report-Design in der bekannten Excel-Umgebung, aber mit einem stark erweiterten Funktionsumfang. Power BI sorgt für „Self-Service“, innovative Visualisierung und Dashboarding — wobei Excel und Power BI Hand in Hand arbeiten, um die „Data Stories“ zu beschreiben.

Projektleiter Kaps ist überzeugt, dass sein Unternehmen eine Datenbasis geschaffen hat, die zukunftsfähig ist und sämtlichen Anforderungen aus den Fachbereichen standhält. Dank der fruchtbaren Zusammenarbeit mit pmOne sind seine Inhouse-Entwickler mittlerweile gut gecoacht und in der Lage, das System eigenständig auszubauen. Und bei Spezialthemen fordert das Team einfach pmOne-Unterstützung an.

Pluspunkte der Lösung

  • Microsoft Azure, Power BI und cMORE/XL zu einer modernen und zukunftssicheren DWH-Lösung vereint
  • Optimierte Unternehmenssteuerung durch Informationsbeschaffung in Echtzeit und Transparenz über die Geschäftsentwicklung
  • Selbsterklärendes Datenmodell mit Self-Service- Funktionalität und verschiedenen Reporting-Optionen
  • Kostensparende Cloudlösung, die extrem flexibel und skalierbar ist

 

 

 

 

pmOne hat uns im Auswahlprozess optimal beraten und bei der technischen Umsetzung mit agiler Projektmethodik schnell und kompetent unterstützt.

PHILIPP KAPS
Leiter IT Systeme, Management- und Unterstützungsprozesse, Erwin Müller Group

ERGEBNIS

Die breit angelegte neue Lösung ist zu einer wichtigen Lebensader für alle Geschäftsbereiche der Erwin Müller Group geworden und sorgt unter anderem in Controlling, Marketing, Sales und Logistik für mehr Transparenz und neue Einblicke. Außerdem bietet sie den Anwendern in Sachen Reporting deutlich mehr Komfort als die früheren Excel-basierten Auswertungen.

 

Das bereichsübergreifende Konzernreporting, das im zentralen Controlling aufgehängt ist, versorgt Vorstände, Country Manager sowie Geschäfts- und Prozessverantwortliche mit steuerungsrelevanten Daten und Berichten. Während im alten System keine tagesaktuellen Abfragen möglich waren, stellt das „Entry Order Dashboard“ den Bestelleingang quasi in Echtzeit dar. Dadurch ist ein deutlich früherer Zugriff auf die Zahlen möglich. Das Management kann nun jederzeit das Tagesgeschehen per Mobile-App abrufen und verfolgen, in welchen Ländern gerade welche Aufträge eingehen.

 

Insgesamt profitieren mehr als 100 Anwender von dem im Datenmodell hinterlegten Self-Service-Ansatz: Damit sind sie schnell in der Lage, Informationen wie Umsätze, Einkäufe, Bestellungen etc. nach den eigenen Bedürfnissen zusammenzustellen und Analysen aufzubauen. Grundsätzlich können Berichte über verschiedene Wege bezogen werden:

  • Zugriff über Power BI für visuell aufbereitete Kennzahlenberichte 
  • Zugriff über cMORE/XL, um größere Reports mit einem tabellarischen Aufbau zusammenzustellen 

 

Durch die nun erweiterte und integrierte Datenbasis bringt die neue BI-Lösung eine Reihe neuer Möglichkeiten mit sich: So liefert sie unter anderem wertvolle Informationen über die Websitebesuche von Interessenten und Kunden, die genutzt werden, um automatisiert weitere Marketingaktionen anzustoßen. Auch können durch die Anbindung der Telefonanlage nun Auswertungen erstellt werden, die Telefonie- und Auftragsdaten miteinander verknüpfen. Und in Kooperation mit den unterschiedlichen Transportpartnern wie DHL oder UPS wird es schon bald möglich sein, die Zustellungskette abzubilden und den Kunden ein Sendungstracking anzubieten.

 

 

 

Zusammenfassend

empfindet Philipp Kaps die Entscheidung, in die Cloud zu gehen und damit eine dynamisch skalierbare Lösung zu haben, als echte Erleichterung. Das BI-System im eigenen Rechenzentrum zu betreiben, habe für die Erwin Müller Group immer viel Aufwand bedeutet und sei kostenintensiv gewesen. Zudem seien die Anwender regelmäßig mit Performance-Problemen konfrontiert gewesen. Und jetzt? 

 

„Wir sind nun seit eineinhalb Jahren mit Azure unterwegs und haben eine sehr gute Performance“, zeigt sich Philipp Kaps zufrieden.

Firmenprofil

Die Erwin Müller Group ist ein weltweit operierendes B2B-Versandhandelsunternehmen für die Hotellerie- und Gastronomiebranche. Mit mehr als 40.000 Artikeln ist der Konzern mit den Marken VEGA, Hotelwäsche Erwin Müller, JOBELINE, Pulsiva, Lusini und Poggemeier Marktführer in Europa und setzt Maßstäbe für Qualität, Innovation und Zuverlässigkeit.

 

Am Hauptsitz im bayerischen Wertingen und den acht europäischen Niederlassungen beschäftigt der Konzern derzeit rund 800 Mitarbeiter.

Wolfgang Fahrnberger
Senior Vice President - CPM
pmOne GmbH
Maria-Jacobi-Gasse 1
1030 Wien
+43 1 8902852-0
Wolfgang Fahrnberger