10 Anzeichen dafür, dass Sie Ihre Konsolidierungssoftware aktualisieren sollten

Wie lange dauert Ihr Abschlussprozess? Wie viele Ressourcen sind dadurch gebunden? Arbeiten Sie zusätzlich mit Tabellenkalkulationen? Solcherlei Informationen geben Aufschluss darüber, ob Ihre Prozesse und Systeme den heutigen Standards entsprechen oder ob sich die Software, mit der Sie arbeiten, schon bald dem Ende ihrer Nutzungsdauer nähert.

Ventana Research zufolge aktualisieren Unternehmen ihre Konsolidierungssoftware durchschnittlich alle elf Jahre. Laut den Analysten ändern die Unternehmen nur dann etwas an ihren vorhandenen Systemen, wenn die installierte Lösung nicht mehr den fachlichen Anforderungen entspricht oder die Gefahr besteht, dass die ordnungsgemäße Abwicklung der Geschäfte nicht mehr sichergestellt ist.

Soweit muss es allerdings gar nicht erst kommen: Es gibt verschiedene Indikatoren, anhand derer die Finanzabteilung erkennen kann, ob die eingesetzte Konsolidierungssoftware noch zeitgemäß ist oder ob sich ein Austausch lohnt.

Wie lange dauert Ihr Abschlussprozess? Wie viele Ressourcen sind dadurch gebunden? Arbeiten Sie zusätzlich mit Tabellenkalkulationen? Solcherlei Informationen geben Aufschluss darüber, ob Ihre Prozesse und Systeme den heutigen Standards entsprechen oder ob sich die Software, mit der Sie arbeiten, schon bald dem Ende ihrer Nutzungsdauer nähert.

Sollte dies der Fall sein, weist Ventana Research zudem darauf hin, was eine moderne Konsolidierungslösung können muss und empfiehlt, worauf Anwender bei der Evaluierung einer neuen Software achten sollten.

pmOne bietet den englischsprachigen Survey "10 Signs Your Consolidation System Needs Updating – Turning Consolidation Systems Into Business Assets" von Ventana Research, gesponsert von Tagetik, als kostenlosen Download an.

Wolfram Wege

Head of Marketing

pmOne Group

Wolfram Wege identifiziert bei pmOne neue Märkte und sorgt für die zielgruppenspezifischen Ansprache von potentiellen Kunden rund um das gesamte Leistungsspektrum. Zuvor hat er sich bei einem IBM-Businesspartner an der Schnittstelle zwischen Marketing und Vertrieb im Business-Intelligence- und Big Data-Sektor einen wertvollen Erfahrungsschatz aufgebaut. Als Marketingleiter profitiert er zudem von seinen Tätigkeiten bei namhaften Unternehmen wie Adidas, Coca-Cola, Deutsche Bank und Siemens. Hier hat er sich sowohl auf Agentur- als auch auf Auftraggeberseite fundiertes Know-how in der Kundenkommunikation angeeignet. Wolfram arbeitet ebenso leidenschaftlich wie fokussiert am Profil und der Außenwirkung vom pmOne, getreu dem Motto: Data driven. People minded.

https://www.pmone.com •  Blog-Beiträge von diesem Autor