OneLab – die pmOne-Spielwiese für Fachthemen

pmOne hat Mitte 2014 eine Spielwiese rund um Business Intelligence und Corporate Performance Management eingerichtet. In verschiedenen, themenspezifischen Einheiten, sogenannten Labs schließen sich Mitarbeiter zusammen und forschen gemeinsam zu bestimmten Aspekten „ihres“ Themenschwerpunkts. Nach einer Findungsphase haben sich die Labor-Teams nun warm gelaufen und sind dabei, die ersten Ergebnisse zu dokumentieren. Ein passender Zeitpunkt, diese Initiative einmal näher vorzustellen. Christian Fürstenberg, Mitglied des OneLab Steering Committees, stellt die Forschungsinitiative der pmOne in diesem Blog-Beitrag vor.

Business Intelligence (BI) und Corporate Performance Management (CPM) ist ein schnelllebiges Geschäft, das permanent von neuen Trends geprägt wird. Doch wie findet man als Anbieter heraus, welche neue technologische Errungenschaft sinnvoll ist, zur strategischen Ausrichtung des Unternehmens passt und dem Kundenkreis Nutzen stiftet? Diese Frage hat pmOne im vergangenen Jahr mit dem Start der OneLab-Initiative beantwortet. Dahinter steht die Idee, dass sich Mitarbeiter zu bestimmten Themenschwerpunkten zusammenschließen und diese – ihren Inspirationen folgend – gemeinsam erforschen.

Auch wenn diese Arbeit ganz bewusst abseits des trubeligen Projektgeschäfts stattfinden soll, sehen sich die OneLab-Forscher dabei nicht im Elfenbeinturm sitzend – ganz im Gegenteil. Denn der Output liefert nicht nur Orientierung für die künftige Unternehmensausrichtung. Von der Evaluierung der Trends sollen auch ganz klar unsere Kunden profitieren. Ein Fokus der Forschungsarbeit liegt deshalb auf sinnvollen Einsatzmöglichkeiten in den Unternehmen – gerne auch in direkter Kooperation mit den Kunden.

Letztendlich aber profitieren alle pmOne-Kunden von dieser Initiative. Sie können nämlich davon ausgehen, dass neue Technologien vor ihrem praktischen Einsatz zunächst „im Labor“ auf den Prüfstand gestellt worden sind. Neben der Erfahrung, die die pmOne-Mannschaft auf diesem Weg sammeln kann, umfasst die Lab-Arbeit auch, sinnvolle Einsatzmöglichkeiten zu evaluieren und Best Practices zu erarbeiten. Und das wiederum bedeutet für die Kunden mehr (Investitions)-Sicherheit. 

Übrigens: Nur weil es einen Hype zu einem bestimmten Thema gibt, bedeutet das noch lange nicht, dass wir diesen Trend mitmachen. Die OneLab-Forschungsarbeit ist ergebnisoffen. Genauso gut kann sich am Ende herausstellen, dass wir als pmOne ein Thema als nicht sinnvoll erachten und bewusst Abstand davon nehmen.

 

Spaß, Kreativität und persönliche Weiterentwicklung stehen im Vordergrund

Welchen Anreiz haben nun die Mitarbeiter, sich in einem Lab zu engagieren? Nun, wir sind eine – mittlerweile sogar ganz stattliche – Ansammlung von klugen Köpfen rund um Business Intelligence und Corporate Performance Management. Im Durchschnitt bringt jeder pmOne-Mitarbeiter eine Projekterfahrung von acht Jahren mit. Viele davon haben während dieser Zeit ein thematisches „Steckenpferd“ entwickelt. Mit dem OneLab bietet die pmOne AG ihren fachlich versierten Mitarbeitern eine Spielwiese, um sich in einem abgesteckten thematischen Rahmen beim Erproben neuer Technologien und Trends auszutoben. Um auch vernünftig arbeiten zu können, stehen den Lab-Teams die entsprechenden Umgebungen und IT-Architekturen, wie etwas das Analytic Platform System (APS) und Power BI von Microsoft oder SAP HANA zur Verfügung. Gelegenheit, sich über die neuen Erkenntnisse auszutauschen, besteht insbesondere auch bei den zweimal im Jahr stattfindenden physischen Treffen der Laborarbeiter. 

Für viele pmOne-Mitarbeiter ist die OneLab-Initiative eine gute Möglichkeit, sich persönlich weiterzuentwickeln und mit neuen Entwicklungen in Berührung zu kommen, bevor diese zum Gegenstand von Kundenprojekten werden. Und natürlich ist es gern gesehen, ja geradezu erwünscht, dass sich die pmOne‘ler mit eigenen Ideen in die Forschungsarbeit einbringen.

Nach einer Findungsphase beginnt das Konzept nun Früchte zu tragen. Die ersten Sprints, also zeitbezogene kleine Teilprojekte, sind inzwischen abgeschlossen, und die Teams präsentieren nach und nach die Erträge ihrer Bemühungen. Diese werden sukzessive im Blog veröffentlicht, so dass auch Außenstehende die Produktivität des OneLab nachverfolgen können.

 

Sollte der ein oder andere unserer Kunden nun hellhörig geworden sein, weil er sich vorstellen kann, ein LabTeam mit einer bestimmten Fragestellung zu adressieren – bitte wenden Sie sich per Mail an onelab-steering(at)pmone.com.

Christian Fürstenberg

VP - BI & Analytics Platform

pmOne AG

Christian Fürstenberg ist spezialisiert auf Data Warehouse-Lösungen, die auf Microsoft-Plattformen und -Technologien basieren. Als Head of Market Unit North steuert er die vertrieblichen Aktivitäten im nördlichen Geschäftsgebiet der pmOne AG und arbeitet an optimalen BI-Strategien und -Architekturen für Mittelständler und Konzerne. Sein Fachwissen gründet auf mehr als 15 Jahren Erfahrung im Consulting.

https://www.pmone.com •  Blog-Beiträge von diesem Autor