Analytics Platform: Chancen und Herausforderungen (Teil 1/4)

02.09.2021 | Dirk Müller

Funktionsweise und Vorteile einer Analytics Platform

Die Analytics Platform ist ein Modern Data Warehouse (MDWH) mit ergänzender Ausrichtung auf Data Science Use Cases. Durch einen Data Lake als Datenfundament können hierbei sowohl strukturierte, als auch unstrukturierte Daten abgelegt werden. Die Aufbereitung dieser Daten erfolgt in der Regel durch ein Rechencluster (z.B. Apache Spark). Die aufbereiteten Daten werden dann den weiteren Nutzern zugeführt. Dies kann beispielsweise über eine relationale Datenbank, z.B. in Form eines DWHs, erfolgen, oder aber per Data Science Workspace, der es den Data Scientisten ermöglicht, Use Cases umzusetzen.

Analytics Platform – Motivation und Notwendigkeit

Mit fortschreitender Digitalisierung hängt der Erfolg von Unternehmen immer mehr von Daten sowie der Ableitung und Nutzung von Erkenntnissen ab. Es stehen immer mehr Daten aus verschiedensten Quellen und Formaten zur Verfügung, die immer schneller, teilweise in Echtzeit, verarbeitet werden müssen. Die digitale Transformation beeinflusst dabei nicht nur die Menge von Daten und Geschwindigkeit der Datenverarbeitung, sondern auch die Art und Weise, wie Daten verwendet werden. Daten müssen nicht nur zeitnah bereitgestellt und analysiert werden können, sondern die Erkenntnisse müssen unmittelbar innerhalb der Geschäftsprozesse verwendbar sein.

 

Sollten Sie in Ihrer Organisation bereits eine Reihe analytischer Use Cases umgesetzt haben, kennen Sie vermutlich die damit einhergehenden Herausforderungen. Hierzu zählt beispielsweise, dass solche datengetriebenen Vorhaben vor jeder Erkenntnis zunächst einmal aufwändige und unter Umständen langwierige Maßnahmen zur Zusammenführung, Bereinigung und Aufbereitung der zu analysierenden Daten erfordern. Aber warum sollte jedes datengetriebene Projekt diese Pionierarbeiten erneut bestreiten?

 

Kein Wunder also, dass Unternehmen zunehmend auf die Möglichkeiten moderner Analytics Plattformen und flexibler Cloud-Infrastrukturen setzen, um diesen Herausforderungen zu begegnen und im Wettbewerb bestehen zu können. Aus diesem Grund unterstützt pmOne Unternehmen dabei eine Analytics Platform zu realisieren und zu betreiben (Operation Services). Die Plattform ist anschließend übergreifend für verschiedene Unternehmensprozesse und -Anwendungen nutzbar.

Was ist eine Analytics Platform?

Einfach ausgedrückt ist eine Analytics Platform eine einheitliche Lösung, die unterschiedliche Technologien kombiniert, um die Anforderungen über den gesamten Analyse-Lebenszyklus hinweg zu erfüllen: von der Datenspeicherung über das Datenmanagement und die Datenaufbereitung bis hin zu verschiedenen Datenanalyseprozessen. Eine zukunftsorientierte und skalierbare Analytics Platform setzt auf eine flexible Architektur, die sich an den individuellen Bedarf eines Unternehmens anpasst und erweitern lässt. Eine Analytics Platform kann entweder On-Premises oder in der Cloud betrieben werden. Aufgrund der flexiblen Erweiterbarkeit bietet die Cloud jedoch einige Vorteile.

 

Die Analytics Platform bildet die Basis für moderne Analysemethoden und ist eine Weiterentwicklung bestehender Ansätze. Sie umfasst neben einem Modern Data Warehouse. auch einen Data Science Workspace, sodass die Plattform die Anforderungen der klassischen Business Intelligence mit Reports und Self-Service BI als auch Analysen aus den Bereichen Big Data und Advanced Analytics unterstützt. Primäres Ziel einer Analytics Platform ist die durchgängige schnelle und leicht zugängliche Bereitstellung qualitativ hochwertiger Daten.

 

Eine Analytics Platform soll dazu beitragen, den Zeitaufwand für die Datenaufbereitung und Bereitstellung zu reduzieren, ungeachtet der Verarbeitungsgeschwindigkeit in der Batch-, Near- oder Realtime-Verarbeitung. Geschäftsanwendern soll die Möglichkeit gegeben werden, belastbare Erkenntnisse im Self-Service zu gewinnen, um datengesteuerte Entscheidungen zu treffen und Innovationen zu fördern.

 

Nicht zuletzt muss eine Analytics Platform dabei Aspekte wie IT-Sicherheit und Data Governance berücksichtigen und entsprechende Werkzeuge beinhalten.

Welche Anforderungen bestehen an eine Analytics Platform?

Auf Basis der bisherigen Ausführungen lassen sich folgende Anforderungen an eine Analytics Platform festhalten:

 

  1. Solide, skalierbare und zukunftssichere Plattform
  2. Schnelle und leicht zugängliche Bereitstellung qualitativ hochwertiger Daten
  3. Zentrale, effiziente Verarbeitung von Daten (egal ob Batch-, Near- oder Realtime)
  4. Unterstützung für modernen Analyse-Methoden
  5. IT-Sicherheit, Skalierbarkeit, Datenqualität und der Betrieb einer solchen Plattform
  6. Berücksichtigung individueller Anforderungen aus den Fachbereichen

Welche Vorteile bringt eine Analytics Platform?

Der Aufbau einer Analytics Platform stellt natürlich zunächst einmal eine Herausforderung dar, die eine finanzielle Investition und hochspezialisiertes Fachwissen rund um Daten- und Cloud-Architekturen einfordert. Auch in der dieser Phase unterstützt Sie pmOne, beispielsweise durch unseren entsprechenden Workshop. Für Sie stellt sich möglicherweise an dieser Stelle zunächst die Frage, was eine solche Investition rechtfertig bzw. welche konkreten Vorteile Ihnen eine Analytics Platform bietet.

 

Mit Hilfe einer Analytics Platform wird ein Fundament für Ihre analytischen Use Cases geschaffen, das zahlreiche Synergien zu heben vermag. Dabei ist es gleichgültig, ob es sich hierbei um interaktive Reportings mittels moderner BI Tools handelt oder um innovative KI-und Machine-Learning-Lösungen. In der Analytics Platform werden die Unternehmensdaten zusammengeführt, aufbereitet und für ihre aktuellen und zukünftigen analytischen Use Cases bereitgestellt. Dies geschieht je nach Bedarf in regelmäßigen Batch-Läufen, in Near-Realtime oder in Realtime.

 

Auf diesem Wege lassen sich analytische Use Cases schneller und kostengünstiger umsetzen, entfalten frühzeitiger ihren positiven Business Impact und sorgen letztlich für eine beschleunigte Digitalisierung ihrer Entscheidungs- und Geschäftsprozesse.

 

Da der eigentliche Mehrwert ihres Datenschatzes erst durch dessen Analyse und Nutzung im Fachbereich gehoben wird, sollten die einzelnen Fachbereiche Zugriff auf die Daten haben -  je nach Use Case aggregiert oder in Rohform. Mit der Analytics Platform rücken die Daten und die neuen Möglichkeiten der Analyse großer Datenmengen näher an die Fachbereiche heran und können zum echten Innovator für das Entstehen neuer Produkte, Dienstleistungen und effizienterer Prozesse werden.

 

Zudem lässt sich durch die Einführung einer Analytics Platform den spezifischen Bedarfen und Anforderungen der Fachbereiche an die Daten in viel größerem Maße gerecht werden. Datenabrufe und experimentelle Analysen lassen sich ohne Lastauswirkungen auf die Quellsysteme in Eigenregie durch die Fachbereiche vollziehen.

 

Die Analytics Platform bietet an dieser Stelle auch umfangreiche Möglichkeiten, den Zugriff auf Daten und Analysen durch rollenbasierte Zugriffsrechten bis hin zum Maskieren einzelner Datenzeilen und -spalten zu regulieren. Mit einer in der Cloud betriebenen Analytics Platform kann man sich zudem auf ein Netz aus physisch abgesicherten, stets durch neuste Technologien abgeschirmten und auf Wunsch georeplizierten Rechenzentren verlassen. So investiert beispielsweise Microsoft jährlich über eine Milliarde Euro allein in das Thema Cyber Security.

 

Mit dem Aufhängen der Analytics Platform in der Cloud unterbreiten sich zudem die weiteren, üblichen Vorteile der Cloud. Kostspielige Ressourcen für das Betreiben und Warten der Infrastruktur sind nicht notwendig, da diese Arbeit vom Cloud-Betreiber übernommen wird. Ihre Organisation kann sich also auf die eigenen Stärken und den Kern ihres Geschäftes konzentrieren.

 

Die Flexibilität der Cloud stellt einen weiteren, entscheidenden Vorteil gegenüber einer in eigenen Rechenzentren betriebenen Analytics Platform dar. Vorhaben können schnell durch das „Zusammenklicken“ der Komponenten verprobt und umgesetzt werden und müssen nicht monatelange Planungsschritte vor dem kapitalbindenden Erwerb von Ressourcen durchlaufen. Produkte, Dienstleistung und Prozesse können schneller skalieren, erweitert, entwickelt, getestet und bereitgestellt werden, da sich die Ressourcen deutlich flexibler planen und zusammenstellen lassen. Sollten Cloud-Ressourcen nicht mehr erforderlich sein, können sie ebenso per Mausklick bequem und kostenneutral entfernt werden.

 

Mit einer Analytics Platform in der Cloud schaffen Sie also ein flexibles, skalierbares und innovatives Fundament für ihre jetzigen und zukünftigen Prozesse und Geschäftsideen.

Abb: Analytics Platform (Referenzarchitektur)
Abb: Analytics Platform (Referenzarchitektur)

Anwendungsfälle einer Analytics Platform

Berücksichtigt man nun die individuellen Anforderungen von Fachbereichen oder ganzer Branchen, stellt sich als nächstes die Frage, wo und in welcher Ausprägung eine Analytics Platform den größten Nutzen bieten kann.

 

Generell lässt sich festhalten, dass die Sammlung, Aufbereitung und Visualisierung von Daten oft für sich allein bereits wertvolle Erkenntnisse liefern. Diese Aufgaben lassen sich mit einer Analytics Plattform ideal realisieren. Ganz gleich, ob Sie die Merkmale Ihrer Kunden, das Kaufverhalten, Änderungen in Ihrer Kostenstruktur oder Verkaufsdaten verstehen möchten. Daten sind der Schlüssel zu einer fundierteren Entscheidungsfindung. Es gibt immer einen Wert, der sich aus dem Verständnis dieser Daten ergibt.

Customer Data Platform und IoT Analytics Platform

Auch wenn die Anwendungsfälle sehr vielfältig sind, wollen wir an dieser Stelle zwei Ausprägungen einer Analytics Platform erwähnen, die in der Praxis oft eine führende Rolle innerhalb von Projekten darstellen.

 

So ist es beispielsweise Aufgrund der Fülle der Informationen und dem rasanten Wachstum an Kommunikationskanälen für ein erfolgreiches Marketing zunehmend wichtiger, kundenrelevante Daten an einer zentralen Stelle für die Analyse und Weitergabe von Informationen an Marketingkanäle bereitzustellen.

 

Eine Analytics Platform in der Ausprägung einer Customer Data Platform (kurz: CDP) kann diese Anforderungen erfüllen und die Grundlage für ein einheitliches Kundenerlebnis, über alle Kanäle hinweg, schaffen. Kunden können mittels der generierten Analyseergebnisse und Erkenntnisse passende Empfehlungen zugespielt und personalisiert angesprochen werden. Angeschlossene Systeme können diese Daten nutzen, um Marketingkampagnen zu optimieren.

 

In anderen Bereichen führt die zunehmende Digitalisierung und das Aufkommen schneller dazu, dass das Thema Internet of Things (IoT) zunehmen Einzug in Unternehmen hält und immer mehr Anwendungsfälle nicht nur erprobt, sondern auf erfolgreich umgesetzt werden.

 

Überall dort wo Sensordaten (oder genereller: eventbasierte Daten) zentral gesammelt werden sollen, kann eine IoT Platform erforderlich sein. Mit den integrierten Echtzeitfunktionen für Streaming und Predictive Analytics können IoT-Daten aussagekräftige Einblicke zur Entscheidungsunterstützung liefern. Eine IoT Analytics Platform bietet eine ganzheitliche Sicht auf IoT-Daten und eröffnet neue Möglichkeiten und Potentiale für die Anpassung und Erweiterung von Geschäftsmodellen.

Die Vorteile einer Analytics Platform sind für Unternehmen vielfältig. Im nächsten Teil unserer Serie widmen wir uns einem Umsetzungsbeispiel auf der Basis von Microsoft Azure Synapse Analytics.


Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen und ein erstes, unverbindliches Gespräch!

Data Management Webseminare

Ihr Ansprechpartner

Dirk Müller
Sales Manager
pmOne AG
Im Mediapark 6A
50670 Köln
+49 151 29223919