Digitalisierung der Versicherungsbranche

pmOne implementiert Data-Warehouse in der Cloud bei Provinzial NordWest

Unterschleißheim, 18. Juli 2019 – Der Digitalisierungsspezialist pmOne hat bei der Provinzial NordWest, einem der größten Versicherungskonzerne in Deutschland, ein Data-Warehouse in der Cloud sowie dazugehörige BI-Self-Services implementiert. Mit der Modernisierung des Data-Warehouses stellt die Provinzial NordWest die Zukunftsfähigkeit beim Zusammenspiel von IT-Architektur und den wachsenden Anforderungen im Zuge der Digitalisierung der Versicherungsbranche sicher. So liegen Datenbestände für das Reporting und für Analysen ab sofort konzernweit einheitlich und nahezu in Echtzeit vor. Zudem erlauben anwenderfreundliche BI-Self-Services den Nutzern eine erweiterte Datenkombination bei der Analyse. Die Implementierung erfolgte im Rahmen des Projektes RADaR unter dem Motto „Rethink Analytics, Data and Reportings“ (kurz: RADaR).


Anwendungsfälle für alle Fachbereiche
Die neue Plattform auf Basis von Microsoft Azure sorgt für einheitliche und transparente Kennzahlen, steigert die Datenverfügbarkeit und ermöglicht den verschiedenen Fachbereichen über die Einführung von BI-Self-Services das selbständige Lösen von Fragestellungen. Zu den identifizierten Anwendungsfällen gehören beispielsweise die Analyse von Produkten sowie ein Vertriebscontrolling. Zudem ist auch die Einbindung neuer Datenquellen vereinfacht.


Grundlage für Big Data, Advanced Analytics und KI
Die Lösung basiert auf einem integrierten, übergreifenden Datenmodell und schafft damit die Voraussetzungen für Big Data, Advanced Analytics und den Einsatz von künstlicher Intelligenz. Das System löst die bisherige SAS-Datenhaltung ab und sorgt für einen Abbau von Datensilos. Die Datenbelieferung erfolgt dabei Near-Realtime. „Ein spartenübergreifendes Datenmodell kommt zunehmend bei Versicherungen zum Einsatz, um das Reporting im Vertriebs- und Unternehmenscontrolling und weiteren zentralen Fachbereichen zu modernisieren“, so Michael Milewski, Projektleiter für RADaR bei pmOne.


120 Millionen Datensätze in der Cloud
pmOne konzipierte und realisierte im Rahmen von RADaR unter anderem die BI/DWH-Architektur und -Infrastruktur, das Betriebs- und Datenmodell, die Datenanbindung sowie die Definition von Kennzahlen und das Reporting. Eine Innovation dieser Umsetzung für die Provinzial NordWest ist, dass das Data-Warehouse und zahlreiche Komponenten erstmalig in der Cloud aufgebaut wurden. Durch die damit einhergehende hohe Flexibilität und Skalierbarkeit lässt sich sehr schnell auf neue Anforderungen und sich ändernde Rahmenbedingungen reagieren. Zudem können viele Technologien bereits als fertige Services bereitgestellt werden.
Insgesamt galt es rund 120 Millionen Datensätze in der Cloud verfügbar zu machen. Alle Daten sind selbstverständlich verschlüsselt und die DSGVO wird hierbei konsequent berücksichtigt. „Daten, die eine möglichst flexible und breite Art der Auswertung inklusive KI und Machine Learning zulassen, müssen in Plattformen gesammelt werden. Cloudlösungen, wie sie die Provinzial NordWest nun im Einsatz hat, können mit ihrer Flexibilität helfen, schnell auf neue Anforderungen einzugehen, wie sie sich beispielsweise aus Anwendungsfällen im Bereich Advanced Analytics ergeben“, so Thomas Stavrakas, Lead Data Engineer bei pmOne AG.

 

Datengetriebene Lösungsansätze für Versicherungen
78 Prozent der Deutschen äußerten in einer Umfrage bereits 2016 den Wunsch, digital mit ihrem Versicherer interagieren zu können. Dies ergab die Studie “Digitalisierung der Versicherungswirtschaft“ von Bain & Company. pmOne macht Versicherungen mit einer langfristigen Digitalisierungsstrategie zukunftsfähig und hilft dabei, der zunehmenden Datenfülle ihr Potenzial zu entlocken. Hierzu gehören beispielsweise tiefgreifende Einblicke in bestehende und potenzielle Kunden. So ermöglicht pmOne Unternehmen beispielsweise im Bereich Customer Analytics eine datengetriebene Kundensegmentierung. Hierfür wird maschinelles Lernen genutzt, um jeden Kunden aufgrund ähnlicher Merkmale systematisch und automatisch einer passenden Gruppe zuzuordnen. Aus den verschiedene Kundentypologien lassen sich künftiges Verhalten ableiten sowie neuartige Muster und Trends erkennen. Damit wird eine individuellere und effektivere Kundenansprache entlang der gesamten Customer Journey möglich.

 

Über pmOne
2007 gegründet und in München beheimatet, beschäftigt pmOne heute rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben übergreifenden Key Solutions rund um Themen wie Data Governance, Artificial IntelIigence sowie Advanced Analytics zeichnet sich das Unternehmen durch fachliches, strategisches und technologisches Know-how auch im Bereich der Unternehmenssteuerung und Konzernkonsolidierung aus. Damit unterstützt pmOne gewinnbringend die zentralen Unternehmensbereiche wie Finanzen, Marketing & Sales, Produktion sowie Beschaffung und IT. So generiert pmOne einen maximalen Mehrwert und macht diesen für Kunden, Mitarbeiter und die Gesellschaft nutzbar. Ganz im Sinne von: „Data Driven. People Minded.“

Katharina Bodensteiner
Marketing Assistentin
pmOne GmbH
Media Quarter Marx 3.4 / Maria-Jacobi-Gasse 1
1030 Wien
+43 676 83852381