Schnell erfolgreich mit IoT: Das Starter Package der pmOne

Heute hat pmOne Analytics die Einführung seines Internet of Things (IoT) Starter Package angekündigt, ein Produkt mit dem Ziel, die Digitalisierung in Unternehmen mithilfe eines in Microsoft Azure gehosteten Manufacturing Analytics Hub zu erleichtern.

Wien, Österreich – 18. April 2017 - Das IoT Starter Package ist der erste von vier Schritten im Ansatz von pmOne Analytics zur Digitalisierung für Unternehmen. Der Gesamtprozess führt letztendlich zu einem individuellen Manufacturing Analytics Hub für den Kunden. Die Themen IoT, Industrie 4.0 und Digitalisierung sind heute umfassende und dennoch neue Konzepte für viele Führungskräfte der obersten Ebene. Die fehlenden Kenntnisse und Angst vor Fehlern, Kosten und Komplexität führen oftmalig dazu, dass keinerlei Maßnahmen in dieser Richtung ergriffen werden. Dies setzt diese Unternehmen dem gefährlichen Risiko aus, von sich schneller anpassenden Konkurrenten vollständig überholt zu werden. Das IoT Starter Package soll diese Barrieren beseitigen, indem es die Schritte zur Digitalisierung in kleinere und überschaubarere Prozesse aufteilt. Derzeit ist keine derartige Analyselösung für die Produktion (oder Manufacturing Analytics-Lösung) auf dem Markt erhältlich und Unternehmen ohne internen IoT-Experten suchen nach besseren Ansätzen für den Start in die Digitalisierung. Diese Beobachtung veranlasste Gernot Molin, Managing Director von pmOne Analytics GmbH, zur Entwicklung einer derartigen Lösung.

„Für viele unserer Kunden ist der Start von IoT-Projekten wie das Rätsel mit der Henne und dem Ei. Viele sagten, dass sie wüssten, dass die Digitalisierung unerlässlich sei, aber dass sie nicht wüssten, wo und wie sie anfangen sollten. Die Antwort ist das IoT Starter Package.“ – Gernot Molin, Managing Director von pmOne Analytics GmbH.

Vor dem Starter Package waren Kunden, die über IoT und Industrie 4.0-Projekte nachdachten, in der Regel gezwungen, ihre Infrastruktur in hohem Maße zu verändern, ohne ein echtes Verständnis der Folgen des damit verbundenen Aufwands zu haben. Das erste der vier Module, die den Weg zum Manufacturing Analytics Hub ausmachen, bietet Kunden einen besseren Überblick über die Anforderungen derart hoher Vorabinvestitionen in die Infrastruktur. Dies ist eine hervorragende Möglichkeit für pmOne Analytics, Kunden zu erreichen, die von anderen Data Science-Beratern nicht ausreichend informiert wurden, und für Unternehmen, die nach einer Möglichkeit suchen, den Digitalisierungsprozess ohne eine Investitionshürde zu starten.

Der Manufacturing Analytics Hub nutzt eine Vielzahl von Microsoft Azure-Diensten wie Azure Blob Storage zum Speichern von Daten in voller Auflösung (z.B. Rohdaten der Produktion); Azure Machine Learning als Umgebung für Python, Azure IoT Hub für Gerätesteuerung; Power BI für Dashboarding, Azure Data Factory für die Ausführung und die Spark-Umgebung in Azure für hohe Rechenleistung.

 

Info über pmOne Analytics GmbH

Das preisgekrönte Team (Digital Leader Award und Microsoft Data Platform MVP Award) hinter der Advanced Analytics-Abteilung von pmOne AG besteht aus Top-Tier Data Scientists und Data Engineers, die sich auf die Bereiche Data Science und Predictive Analytics konzentrieren. Deren Mission ist es, Kunden im Zeitalter der Digitalisierung zu helfen, die richtigen strategischen Geschäftsentscheidungen treffen zu können, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

 

Hinweis an Herausgeber: Weitere Informationen zum IoT Starter Package und zur pmOne Analytics GmbH finden Sie unter https://www.pmone.com/internetofthings 

Oder auch

Facebook: www.facebook.com/pmOneAnalytics
Twitter: www.twitter.com/pmOneAnalytics 

Webinare Lösungen Kontakt