Azure Data Factory (ADF) » pmOne
on on
Blog
on on on on on on

Azure Data Factory (ADF)

cloudbasierter Datenintegrationsdienst

Einführung: Was ist Azure Data Factory?

Azure Data Factory (ADF) ist ein cloudbasierter Datenintegrationsdienst von Microsoft. Er ermöglicht es Unternehmen, Daten aus verschiedenen Quellen zu sammeln, zu transformieren und in Zielsysteme zu laden. Azure Data Factory ist ein wichtiger Bestandteil der Azure-Datenplattform und bietet eine Reihe von Funktionen, die Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Datenstrategie unterstützen. ADF ist besonders für Unternehmen relevant, die große Datenmengen aus unterschiedlichen Quellen und Formaten verarbeiten und diese Daten für Business Intelligence, Datenanalyse und weitere datengetriebene Entscheidungen nutzen möchten.

Hauptvorteile für Unternehmen: Was ist eine Data Factory?

Der Begriff "Data Factory" entstammt der Idee, Daten wie in einer Fabrik zu behandeln, in der Rohmaterialien verarbeitet und in fertige Produkte umgewandelt werden. Azure Data Factory ist eine solche „Fabrik“ und bietet Unternehmen eine Reihe von Vorteilen, darunter:

  • Effizienz: Azure Data Factory automatisiert die Datenintegration, wodurch Unternehmen Zeit und Kosten sparen können.
  • Breite Konnektivität: ADF unterstützt eine Vielzahl von Datenquellen und -zielen, einschließlich herkömmlicher Datenbanken, Cloud-Dienste und sogar Big Data-Systeme, was eine flexible Datenintegration ermöglicht.
  • Skalierbarkeit: Azure Data Factory bietet eine hochgradig skalierbare Architektur, die es ermöglicht, Datenintegrationsprozesse effizient zu gestalten und an veränderte Datenmengen anzupassen.
  • Visuelle Tools und Automation: Mit dem visuellen Designer von Azur können komplexe ETL-Prozesse (Extract, Transform, Load) ohne umfangreiche Programmierkenntnisse erstellt und automatisiert werden.
  • Sicherheit: Azure Data Factory bietet eine Reihe von Sicherheitsfunktionen, die Unternehmen dabei helfen, ihre Daten zu schützen.

Hauptfunktionen: Was leistet Azure Data Factory und was sind Data Flows?

Azure Data Factory bietet zahlreiche Funktionen, die Unternehmen bei der Datenintegration unterstützen, darunter:

  • Datensammlung: Azure Data Factory kann Daten aus einer Vielzahl von Quellen sammeln, darunter relationale Datenbanken, NoSQL-Datenbanken, Cloudspeicher und Anwendungen.
  • Datentransformation: Azure Data Factory kann Daten transformieren, um sie für die Analyse oder das Reporting
  • Datenladen: Azure Data Factory kann Daten in eine Vielzahl von Zielsystemen laden, darunter relationale Datenbanken, NoSQL-Datenbanken, Cloudspeicher und Anwendungen.
  • Data Pipeline Orchestration: ADF ermöglicht die Erstellung, Planung und Verwaltung von Datenpipelines, die verschiedene ETL-Aufgaben koordinieren.
  • Data Flows: Durch Data Flows können Nutzer datentransformierende Operationen in einer visuellen Umgebung entwerfen, was den Prozess der Datenmanipulation vereinfacht.
  • Integration mit anderen Azure-Diensten: ADF integriert sich nahtlos in andere Azure-Dienste wie Azure Data Lake Storage, Azure SQL Database und Azure Synapse Analytics.
Die Gesamtarchitektur Von Azure Data Factory Als Illustration Von Microsoft

Die Gesamtarchitektur von Azure Data Factory als Illustration von Microsoft.

Was ist der Unterschied zwischen Azure Synapse, Azure Data Factory und Azure Databricks?

Azure Synapse Analytics, Azure Data Factory und Azure Databricks sind drei leistungsfähige Dienste von Microsoft Azure, die zwar in der Datenverarbeitung und -analyse verwendet werden, sich aber in ihren Kernfunktionalitäten und Anwendungsbereichen unterscheiden:

  • Azure Synapse Analytics ist eine umfassende Lösung, die Datenintegration, Data Warehousing und Big Data-Analysen
  • Azure Data Factory konzentriert sich auf Datenintegration und ETL-Prozesse, ideal für die Datenaufbereitung und -migration.
  • Azure Databricks bietet leistungsstarke Datenanalysen und maschinelles Lernen mit Apache Spark und eignet sich für komplexe Datenverarbeitungs- und Data-Science-Projekte.

In der Praxis ergänzen sich diese Dienste oft und werden zusammen verwendet, um eine umfassende Datenverarbeitungs- und Analyseumgebung zu schaffen.

Technologische Herausforderungen: Was ist rund um Azure Data Factory zu tun?

Eine Hauptchallenge beim Einsatz von Azure Data Factory besteht darin, die komplexen Datenintegrationsprozesse zu verstehen und effektiv zu managen. Zudem müssen Unternehmen die Datenqualität, Datensicherheit und Compliance sicherstellen. Darüber hinaus müssen IT-Abteilungen die Architektur der Datenintegrationslösung planen und implementieren und die Datenintegrationslösung anschließend verwalten sowie überwachen. Auch gilt es, etwaige Datenlatenzen zu managen und die Leistung von Datenpipelines zu optimieren.

Einsatzbereiche in Unternehmen

Azure Data Factory wird in verschiedenen Branchen für Aufgaben wie Datenmigration, Datenkonsolidierung und die Erstellung von Data Warehouses eingesetzt. Es ist besonders nützlich für Unternehmen jeder Größe, die Cloud-basierte Datenanalytik und Business Intelligence nutzen möchten.

Preisstruktur: Was kostet der Einsatz von Azure Data Factory?

Die Preistruktur von Azure Data Factory ist auf ein serverloses und elastisches Datenintegrationsmodell ausgerichtet, das für Cloud-Maßstäbe konzipiert ist. Es gibt keinen festgelegten Rechenbedarf, den man für Spitzenlasten planen muss. Stattdessen legt man fest, wie viele Ressourcen pro Operation auf Abruf zugeteilt werden. Dies ermöglicht ein skalierbareres Design der ETL-Prozesse (Extract, Transform, Load). Azure Data Factory wird auf Basis eines verbrauchsabhängigen Plans abgerechnet, was bedeutet, dass nur für den tatsächlichen Verbrauch gezahlt wird.

Implementierung

Die Implementierung von Azure Data Factory erfordert eine sorgfältige Planung, einschließlich der Auswahl der Datenquellen, des Designs der Datenpipelines und der Definition von Transformationsprozessen. Schulungen und Support von Microsoft oder zertifizierten Partnern können hierbei wesentlich sein, um eine erfolgreiche Implementierung zu gewährleisten.

Pfeil Rechts
3
3
3
3

Ihr Ansprechpartner

Sprechen Sie mich gerne an.

Felix Oettel

Business Development Manager Data Management

pmOne AG
Barthstraße 2 - 10
80339 München

 kontakt-dm@pmone.com

 49 89 4161761-0

*“ zeigt erforderliche Felder an

Die mit *-markierten Felder sind Pflichtfelder
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Passende Lösungen zum Thema

Analytics Platform

Im Kern ist eine Analytics-Platform eine Softwarelösung, die es Unternehmen ermöglicht, große Datenmengen zu sammeln, zu speichern, zu verwalten und zu analysieren. Diese Daten können aus einer Vielzahl von Quellen stammen, einschließlich Kundenverhalten, Website-Traffic, Verkaufszahlen und mehr. 

Data Governance

Klare Rahmenbedingungen sind die Voraussetzung für ein erfolgreiches Datenmanagement. Dieses muss reaktionsfähig und zukunftssicher sein, um die sich häufig ändernden Anforderungen am Markt schnell bewältigen zu können. Sie wollen Ihre Daten durch Data Governance zukunftsfähig machen? Wir unterstützen Sie.

Data Management

Mit systematischem Datenmanagement legen Sie den Grundstein für die Zukunft Ihres Unternehmens und bleiben langfristig wettbewerbsfähig. Denn der Aufbau und Betrieb neuer Geschäftsmodelle funktioniert nur, wenn Daten in der richtigen Qualität zur rechten Zeit am passenden Ort sind. Wir unterstützen Sie beim Aufbau der richtigen Strukturen, mit schlüssigen Konzepten und den passenden Technologien.

Data Warehouse

Wir geben Ihnen individuelle Empfehlungen und Konzepte an die Hand, wie Sie Ihr Data Warehouse effizient und kostenreduziert im Unternehmen nutzen. Denn nur wenn Sie wissen, wo Daten entstehen, können Sie die Datenqualität gewährleisten und zielgerichtet mit Ihren Daten arbeiten.

Webseminare zum Thema

15. Juni 2023 | 10:00 - 11:00

Video: Datenvirtualisierung mit Denodo

3

Trainings zum Thema

Menü